Kategorie: Medien – NWZ – Meinung

4500 Tonnen Feinstaub

wurden 2016 an einem für die Umwelt schwarzen Tag freigesetzt. Das war rund ein Sechstel der Feinstaubmenge, die im ganzen Jahr im Straßenverkehr abgegeben wurde. Dabei erreichten die Feinstaubwerte, die normalerweise um 20 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft liegen, Spitzenwerte von bis zu 500 Mikrogramm pro Kubikmeter. Feuerwehr und Ärzte richteten sich schon vor dem Katastrophentag … Weiterlesen 4500 Tonnen Feinstaub

Tschapke in der NWZone

  Zur Krawalltruppe (siehe Bello...) im Oldenburger NWZ-Hauptquartier gesellt sich gern auch der Kulturedakteur und -leiter Reinhard Tschapke, dem, wenn ihm der Hintern juckt, vorne der Schaum aus den Beißerchen quillt mit gleichem Quantum wie bei seinem Kollegen Alexander Will, dem »Bello« vom Dienst (siehe Bello…). Da wird dann gepoltert und ironisch gesüffelt und jedes … Weiterlesen Tschapke in der NWZone

Bello und das NWZettle

Wie Oldenburger Zeitungsmacher die Leser verschaukeln Wenn der Redakteur Alexander Will in der NWZ, dem Monopolblättle im Hiesigen, sein Kommentartütchen öffnet und seinen noch feuchten Wind herausdrückt, mit dem er die Leser rechts-schaffend und alles Moderate abgeifernd einsudelt, dann hat's bei uns zuhause ein verständiges Nicken und Prusten und die familieninterne stillschweigende Übereinkunft: "Aha, Bello, … Weiterlesen Bello und das NWZettle

Silberbart-Silberling

Möglicherweise ist dem einen oder auch anderen bekannt, dass ich als Gitarrist in der – ja was für ein Stil war das da? - also in der Heavy-Metal-Deutschrock-Independent-Noiserock-Progressive-Band Silberbart tätig war, insbesondere im Jahr der Wende 1970 (Wende zu 1971) und nicht ganz selten im Kurhaus Dangast, Konzerte, die als legendär verschrien waren. Kann man … Weiterlesen Silberbart-Silberling

Über die Entblödung der NWZ

Nachdem Karsten Krogmann seine Serie über einen ominösen Dangaster Riss abgeschossen hat, entblödet sich die NWZ nicht, die parteiische Berichterstattung und Medientaktik zu dem Thema fortzusetzen. Denn es wurden bis heute (18.11.2017) ausschließlich Leserbriefe von Gegnern und Kritikern des Vorhabens abgedruckt. Die NWZ suggeriert damit, dass sie keine anderen Briefe erhalten hat. Und dass es … Weiterlesen Über die Entblödung der NWZ

Ein Riss geht durch die NWZ

Warum die Nordwest-Zeitung (NWZ) mit einem Riesenbohei ein eingetrocknetes und vor sich hinnickerndes Dangaster Problemthema wieder zum Leben erweckt, weiß wohl nur der Redakteur Karsten Krogmann. »Ein Riss geht durch Dangast«, schreit seine Topzeile, so, als sei das Badeörtchen auseinandergeplatzt und nunmehr zerspalten in zwei verfeindete Lager. Das war es noch nie in dem Maße … Weiterlesen Ein Riss geht durch die NWZ

Zeteler Erinnerungskultur

Wenn der Suff zuschlägt, saufen zuerst die Gehirnzellen ab und japsen um Gnade. So könnte man die Folgen übermäßigen Alkoholkonsums beschreiben. Dass eine Eintrübung der grauen Zellen auch ohne Zufuhr von Korn & Bier, dem traditionellen nordischen »Gedeck« nicht unmöglich scheint, führen uns dieser Tage die Ratsherren aus Zetel in der friesischen Wehde vor Augen. … Weiterlesen Zeteler Erinnerungskultur

Wutradler in Varel

In Varel tobt der Krieg. Radfahrer gegen die Stadtverwaltung. Die Stadtverwaltung gegen das Unausweichliche. Alle aber vereint im Geiste gegen einen Herrn namens Michael Heydenbluth, der den Vareler Radfahrverkehr aufmischt, vor den Gerichten klagt, weil, die Radwege hier erfüllen nicht die gesetzlichen Vorschriften an Breite & Güte, also darf keine Radwegebenutzungspflicht hin, das haben ihm … Weiterlesen Wutradler in Varel