Icke – wa – nix

Icke – wa – nix

Mitunter lässt sich der Zusammenprall unverträglicher Charaktere schwer vermeiden. Mit einer hohen Trefferquote können dabei familiäre Treffen aufwarten. Einer meiner Lieblingshass-Subjekte, ein durch Berlin schreddernder Neffe zweifelhaften Grades namens René, schlägt zweimal im Jahr bei uns auf und besudelt die Familie mit Besserwissersprüchen und Großstadtgetue, wobei er uns mit jedem »Icke« und »wa« fühlen lässt, in welch prekären Verhältnissen wir hier zwischen Modder & Kodder vegetieren. Zu jedem von uns schüchtern gehüsteltem Statement platzt sein »Icke« mit abschließendem »wa« dazwischen als Auftakt zu einer selbstgefälligen Klarstellung (»Icke hatte schon Tesla auf der Agenda, als ihr noch in Holzschuhen rumgetrampelt seid, wa«). Anlässlich des halbjährlich bevorstehenden Pflichtleidens mit René hatte ich mir eine Taktik zurechtgelegt, die ihn aus den Galoschen werfen sollte: Weisheiten auftischen, denen kein ›Icke‹ noch ein ›wa‹ gewachsen wären.

»In Dortmund leben Radfahrer«, stieß ich triumphal hervor, und sofort hub René an, mich eines Besseren zu belehren. Seine Gosch klappte auf, entließ ein laues Berliner Lüftchen und – klappte abrupt wieder zu. Ein Beispiel für die Rubrik ›Bild ohne Worte‹. »Und nun schluck dies«, setzte ich erbarmungslos nach und stach mit dem Zeigefinger in sein urbanes Hemd mit dem Button-Down-Kragen, »unser Stadtrat hat beschlossen: Nie wieder Erster Weltkrieg!«

Wie unter Zwang öffnete René seinen Mund, um mich hauptstadtkonform niederzupöbeln, aber was kann man gegen solch einen Beschluss vorbringen? Nix eben. Salve auf Salve feuerte ich koch- und trittfeste Thesen ab, ein Feuerwerk der Hiebe: Kühe legen keine Eier – Wer liest, der regnet nicht – Der Januar hat 31 Tage – Bonn liegt in Deutschland – Klein ist nicht groß – Im Wald wachsen Bäume – Aale haben kein Geweih, und und und. René aus Börlinn (englische Aussprache, wie: Ick bin ein Börlinner) blieb die Spucke weg. Keiner der Sprüche hatte einen tieferen Sinn, aber sind nicht alle endgültigen Wahrheiten sinnlos? (Heinziadische Weisheit). René gab dann doch noch Laut, zwei Buchstaben vereint in einer Sprechblase: »Wa?«

Euer Heinzi

(Friesländer Bote 30. 10. 2020, letzte Seite)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s