Gegebenenfalls

Das Verkehrschaos Dangast und seine Lösung Das Märchen geht so: Es war einmal vor vielen vielen Jahren, als der damalige Dangastische Großfürst, Dröhnbüdel & 5-Sterne-Populist Karl-Heinz Funke nach quälenden Beratungen einen Schlussstrich zog. Sein Fazit bröckelte wie ein ausgetrockneter Wattwurm von seinen Lippen: "Ich weiß es auch nicht." Vielleicht formulierte er es auch anders, mit … Weiterlesen Gegebenenfalls

Info im Irgendwo

Zur Informationsveranstaltung "Sport- und Bürgerpark" Varel oder: Das Wischi-Waschi als Erkenntnisgewinn Beim Infoabend (27.05.2019) des Vareler Bürgermeisters Wagner zum Thema Sport- und Bürgerpark konnte man aus dem von ihm vorgetragenen Schwurbel aus Andeutungen, Power Point Folien & vagen Erklärungen auch konkrete Erkenntnisse herauspicken. Konkret verwies Herr Wagner darauf, dass alle Überlegungen zum Sportpark vorläufig seien, … Weiterlesen Info im Irgendwo

Das 4-Mio.-Dingsbumms

Das "Sportstättenentwicklungskonzept" Varel Wie aus einem Sack Fakten kein Konzept entsteht Wer das mit 4 Mio. Euro bezuschusste Sportstättenentwicklungskonzept (SSEK) der Stadt Varel einsehen möchte, kann es aus dem Internet laden. http://www.varel.de     dort „Sportstätten“ in die Suchmaske eingeben In dem 182-Seiten-Konvolut wird zunächst der Bestand der Vareler Sportangebote herausgepellt. Das ist praktisch, denn wir erfahren, … Weiterlesen Das 4-Mio.-Dingsbumms

Fräulein Siemtje packt es

Zum Thema Kunstrasen und Mikroplastik Mit einem in Berlin ertrotzten Sportstätten-Zuschuss von vier Millionen Euro hat die Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller die Vareler Polit- und Sportkreise in gesundheitlich bedenkliche Euphoriezustände versetzt. Unser Fräulein Siemtje von Varel, ein sich anbahnendes modernes Pendant zum Fräulein Maria von Jever, hatte alle Hürden überwunden, die politische Meinungsbildung im Laufschritt überholt, … Weiterlesen Fräulein Siemtje packt es

Tschapke in der NWZone

  Zur Krawalltruppe (siehe Bello...) im Oldenburger NWZ-Hauptquartier gesellt sich gern auch der Kulturedakteur und -leiter Reinhard Tschapke, dem, wenn ihm der Hintern juckt, vorne der Schaum aus den Beißerchen quillt mit gleichem Quantum wie bei seinem Kollegen Alexander Will, dem »Bello« vom Dienst (siehe Bello…). Da wird dann gepoltert und ironisch gesüffelt und jedes … Weiterlesen Tschapke in der NWZone

Kunstmangel aufgedeckt (14)

In Varel und Umzu Fall 14: Der Grenzzaun Der zusammengebrochene Lattenzaun vor den Toren Neuenburgs (Friesische Wehde) blieb lange Zeit den Argusaugen der Kunstpolizei verborgen, da niemand auf die Idee kam, hinter dem Gerümpel könne ein Kunstwerk stecken. Eines Tages verriet ein Anonymus dem Kunstschutzbeauftragten, dass ein nicht genannt werden wollender Künstler im Suff die … Weiterlesen Kunstmangel aufgedeckt (14)

Kunstmangel aufgedeckt (13)

In Varel und umzu Fall 13: Die Textsäule "Plagt mich ein Déjà-vu, oder fehlen mir die Sinne?", rief der Kunstpolizist 'Der dicke Lehmann' (Schmähname), als er in Neuenburg eine Textsäule erblickte, die der Texttonne am Vareler Hafen (s. Fall 12) täuschend unähnlich sah, denn hier entpuppte sich die Tonne als Litfaßsäule, camoufliert und damit entartet … Weiterlesen Kunstmangel aufgedeckt (13)

Kunstmangel aufgedeckt (12)

In Varel und umzu Fall 12: Die Texttonne Kaum hatte das Kunstregulierungskommando (KRK) den Kunstpfusch 'Eisenmann' repariert, da jagte die Kunstpolizei es schon zur nächsten Baustelle. Zusätzlich zum Eisenmann nämlich, links neben der Tür zum alten Zollamt, verunstaltete eine rostende Tonne (Rost !!!!!!) das maritime Ambiente des Vareler Hafens. Der vorgeblich künstlerisch wertvolle Text auf … Weiterlesen Kunstmangel aufgedeckt (12)