Schlagwort: Friesländer Bote

Es bleibt, wie es bleibt

Es bleibt, wie es bleibt

Bisher habe ich noch keinen gefunden, der gegen folgende Annahme wetten würde: Ich behaupte, dass sich nach der Pandemie die gleichen Zustände einstellen wie davor. Eigentlich eine unhaltbare These, denn schon der Grieche Heraklit sprach: ›Alles fließt‹, oder bildhafter ›Man kann nicht zweimal in denselben Fluss steigen‹. Demnach verändert sich die Welt von einem Augenaufschlag … Weiterlesen Es bleibt, wie es bleibt

Zufrühernte

Zufrühernte

»Nanu, sind die Himbeeren schon reif?« Diese Frage hätte Kollege Klöpper nicht stellen dürfen. Denn der Satz markierte den Beginn einer eskalierenden bitteren Auseinandersetzung. Klöppers Frau Katja hatte gerade eine blässlich-rosa Frucht neben die Kaffeetasse gelegt in der bescheidenen Erwartung von Jubel und Jauchzen. Stattdessen der Satz. Du musst wissen: Jahr für Jahr entbrennt ein … Weiterlesen Zufrühernte

Biokampfstoff

Biokampfstoff

Bei Onkel Paul und Tante Margret habe ich einiges wiedergutzumachen. Bei meinen letzten Besuchen hatte ich es mir nicht verkneifen können, das Gespräch zielgenau auf das Thema Tod und Bestattung zu lenken, eine Psychomacke, die unbedingt eine Diagnose und anschließende Therapie abverlangt, später, denn jetzt steh ich vor dem Haus meiner Anverwandten, einen ›Gerupften‹ in … Weiterlesen Biokampfstoff

Schwarmintelligenz

Schwarmintelligenz

»Guck«, sagte ich zur Weibin in unserer Küche, »die Evolutionslehre hat aufgedeckt, dass wir vom Affen abstammen, und die Psychoanalyse, dass wir Affen nicht Herr über uns selbst sind, sondern von Trieben aus dem Unterbewusstsein gesteuert werden – mithin«, so schloss ich, »liegt unser Wohl und Wehe …« Da war die Weibin schon zur Hintertür … Weiterlesen Schwarmintelligenz

Kadetten – Idioten

Kadetten – Idioten

Leider finde ich grad niemanden, der mir eine drängende Frage beantworten könnte. Das kam so: Ich hatte mich an einen Geschichtslehrer erinnert, der in einem Auf und Ab von Gefühlswallungen und Bluthochdruckphasen Wutanfälle inszenierte, deren feuchte Gratisbeigaben die Schüler in der ersten Reihe einnebelte und intoxinierte, was mir keinen Deut des Mitleids abrang, denn vorne … Weiterlesen Kadetten – Idioten

Arier vom Nordpol

Arier vom Nordpol

Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht neue Offenbarungen über Rassismus, Diskriminierung, Gender-Gap oder kulturelle Diversität erfahre. Was mich dazu nötigt, meinen Wortschatz permanent anzupassen, um nicht – noch so ein eingestanztes Rollenstigma – als ›alter weißer Mann‹ diskriminiert zu werden. »Immerhin«, sage ich zu Kollege Klöpper, »hält einen das auf Trab, quasi … Weiterlesen Arier vom Nordpol

Schlips mit Guinness

Schlips mit Guinness

Ich weiß nicht, ob es dir auch schon aufgefallen ist: In der Männermode tut sich was. Ein Umbruch. Ein Knalleffekt, was sage ich, ein Urknalleffekt. Aber der Reihe nach. Ich stehe auf der Straße, im angemessenen Abstand zur Nachbarstochter und Frechlippe Marie-Curie, vor uns Rauhhaar Klopstock und Terrierdame Sissi in abwechselnden Anal-Riechpositionen. »Das war so«, … Weiterlesen Schlips mit Guinness

Wem der Groschen fällt

Wem der Groschen fällt

Heute will ich versuchen, zwischen den Begriffen Groschen, Gehirnmechanismus, Ministerpräsident, Beethoven und Währungsumstellung eine Verbindung herzustellen. Ganz schön ambitioniert, sagst du? Dazu angeregt hat mich die Redewendung ›Der Groschen ist gefallen‹. Der Spruch steht für eine plötzliche Erkenntnis: Wenn jemand einen Witz kapiert oder eine Sache verstanden hat, also das Wesentliche eines Problems oder einer … Weiterlesen Wem der Groschen fällt