Schlagwort: Varel

Varel -pimp the city

Visionen einer Neugestaltung Ein Gang mit vier Stationen Der Wasserturm Was Uelzen kann, kann Varel schon lange: Die Neugestaltung des Wasserturms vereint Elemente des Hundertwasserbahnhofs mit dem Schwung der Waldorf-Ästhetik, einem Konglomerat aus Zitat und Grundierung, bei dem einem schwindelig werden kann, und das ist nicht nur der Höhe des Bauwerkes geschuldet. Der Wasserturm zu … Weiterlesen Varel -pimp the city

Mühle – Varel

Tradition und Moderne zusammenführen: hier ist es gelungen. Der Aspekt des Wirtschaftlichen verbunden mit wehmütigen Erinnerungen aus alten Tagen, als das Korn mit händischer Akkuratesse gemahlen wurde, entfaltet sich in der Neukonstruktion der Vareler Mühle über das Geschichtliche hinaus. Dem Gedanken der nonfossilen Nutzung als Beitrag zur Klimadiskussion wurde ebenso Rechnung getragen wie die Konservierung … Weiterlesen Mühle – Varel

Rathaus – Varel

Mit dem Vareler Rathaus war bisher kein Staat zu machen geschweige denn ein Einkommen zu generieren, das den Geldbeutel des Kämmerers füllen könnte. Mit der sensationellen Neuinterpretation des Gebäudes als Monolith in wassersteinfarbener Glastextur und funkelnd wie ein leuchtender Juwel, welcher die Bürgermeister-Heidenreich-Straße aus ihrer stiefmütterlich behandelten Öde erweckt, dürfte Varel seinen Schatten weit über … Weiterlesen Rathaus – Varel

Neumarkt – Varel

Alle Diskussionen über den Neumarktplatz in Varel verblassen, seit der detaillierte Plan (auch feuchter Traum) einer kommerziell erfolgversprechenden Studie viral geht: der Neumarktplatz als Destination sündiger Meilengänger als auch Bettgelege einer dem Rotlichtmilieu nicht abgeneigten Stadtbewohner. Wer wollte der Versuchung da Nein sagen. Diese Aufhübschung des Stadtviertels hat Varel gerade noch gefehlt. Varel Neumarktplatz: am … Weiterlesen Neumarkt – Varel

Kunstmangel aufgedeckt (15)

In Varel und umzu Fall 15: Das Seepferd   Warum? Warum erhebt sich in Dangast dieser Hungerhaken aus Rost (!!!), dieses dahinrottende Seepferd-Skelett mit nichts als Gesteinsbrocken im Bauch? Fragte sich Varels Kunstschutzbeauftragter, als er von zwei Pflegern vorsichtig zu der Skulptur geleitet wurde. "Ein Jammergerippe", entfuhr es ihm, "eine fröstelnde Zerrfigur, ein Anti-Botero als … Weiterlesen Kunstmangel aufgedeckt (15)

Kunstmangel aufgedeckt (13)

In Varel und umzu Fall 13: Die Textsäule "Plagt mich ein Déjà-vu, oder fehlen mir die Sinne?", rief der Kunstpolizist 'Der dicke Lehmann' (Schmähname), als er in Neuenburg eine Textsäule erblickte, die der Texttonne am Vareler Hafen (s. Fall 12) täuschend unähnlich sah, denn hier entpuppte sich die Tonne als Litfaßsäule, camoufliert und damit entartet … Weiterlesen Kunstmangel aufgedeckt (13)