Kunstmangel aufgedeckt (11)

In Varel und umzu

Fall 11: Der Eisenmann








Als befremdlich empfand die Kunstpolizei die inkorrekte Gestaltung der Skulptur ‚Der Exhibitionist‘ am Vareler Hafen. Das Geschlechtsteil des Eisenmannes war den Blicken errötender Fräuleins ausgeliefert, ein Affront gegen Hochmoral & Kunstanspruch. Eine ähnliche Sittenverwahrlosung konnte schon bei dem sog. Kunstwerk ‚Der Penis‘ in Dangast beobachtet werden. (s. Kunstmangel Fall 5). Ein Suspensorium (Sackbeutel) für den Penis des Eisenmannes hätte die Statue ja noch künstlerisch aufgewertet, schlimmer aber schlugen die Hosenträger zu Buche, die quasi im Nirgends endeten, ihrer Funktion beraubt. Nachdem der Tsunami der Empörung im Vareler Rathaus abgeklungen war, wurde das Kunstregulierungskommando (KRK) beauftragt, die mängelbehaftete Statue sittlich und künstlerisch auf internationales Niveau zu heben. Inspiriert von Kollektionen der Haute Couture schuf das KRK eine Umgestaltung, die seither gellende Pfiffe der Vergeistigung auslösen.

Untere Kulturschuttbehörde Friesland H. J. Teschner)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s