Kunstmangel aufgedeckt (13)

In Varel und umzu

Fall 13: Die Textsäule












„Plagt mich ein Déjà-vu, oder fehlen mir die Sinne?“, rief der Kunstpolizist ‚Der dicke Lehmann‘ (Schmähname), als er in Neuenburg eine Textsäule erblickte, die der Texttonne am Vareler Hafen (s. Fall 12) täuschend unähnlich sah, denn hier entpuppte sich die Tonne als Litfaßsäule, camoufliert und damit entartet als Kunstwerk mit torkelnden Buchstaben. Das sofort aus Jever herbeigerufene Kunstregulierungskommando (KRK) behob in Nacht & Nebel die freche Kunstfälschung. Als unwiederbringliches Weltkulturerbe ergötzt die Skulptur „Litfaß, nach Gebrauch“ seither Dörfler und andere Umherirrende.


















Untere Kulturschuttbehörde Friesland (H. J. Teschner)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s